Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Treffpunkt hdgö. Österreich-Bilder in drei Ausstellungen
Bildgedächtnis und Geschichtspolitiken
Mittwoch, 9. Jänner 2019, 16:00 – 21:00 Uhr

Österreich-Bilder in drei Ausstellungen – Bildgedächtnis und Geschichtspolitiken
Mittwoch, 9. Jänner 2019
 
Diskussion um 19 Uhr im Haus der Geschichte Österreich, Heldenplatz
(Führungen optional ab 16:00 Uhr)
 
Die Veranstaltung ergründet, wie unterschiedlich Fotografie in aktuellen Ausstellungen eingesetzt wird, die eine österreichische Geschichte des 20. Jahrhunderts erzählen. Diskutiert werden dazu die kuratorischen und gestalterischen Zugänge der drei derzeit laufenden Ausstellungen "Photo Politics Austria“ (mumok),  „Die erkämpfe Republik“ (Wien Museum) und „Aufbruch ins Ungewisse. Österreich seit 1918“ (hdgö). Ausgehend von der Beobachtung, dass alle drei Darstellungen ähnliche Themen und teils auch die gleichen Bilder für ganz unterschiedliche Narrative nutzen, wird der Rolle des Visuellen im „dichten Erzählen“ einer Ausstellung nachgegangen. Im Zuge dessen werden auch die spezifischen Anforderungen an Bildausstellungen thematisiert, etwa die Relevanz von Materialität, die Anforderungen von politics of representation und ethische Fragestellungen (etwa im Zusammenhang mit Gewalt oder Propaganda). 
 
 
19:00 Uhr
Diskussion im Haus der Geschichte Österreich mit den KuratorInnen Monika Faber, Anton Holzer und Stefan Benedik 

Begrüßung: Monika Sommer, Direktorin Haus der Geschichte Österreich
Moderation: Luisa Ziaja, Belvedere 21 / schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis

Anwesend sind auch die Ausstellungsgestalter Thomas Hamann, Johann Moser und Markus Schinwald (angefragt). 

Führungen in den einzelnen Ausstellungen am Nachmittag (nicht zwingend hintereinander besuchbar):
16:00 „Die erkämpfte Republik 1918/19 in Fotografien“, Wien Museum, Treffpunkt Eingangsfoyer
17:00 „Photo/Politics/Austria“ mit den Kuratorinnen Monika Faber und Susanne Neuburger, mumok, Treffpunkt Eingangsfoyer
18:00 „Aufbruch ins Ungewisse – Österreich seit 1918“, Installation „Macht Bilder!“ mit Kurator Stefan Benedik, Haus der Geschichte Österreich, Treffpunkt Welcome Desk im Mezzanin, Freikarten am Servicedesk vor der Neuen Burg

Die Eintritte in die drei Ausstellungen und zur Diskussion sind frei!

Beschränkte TeilnehmerInnenzahl, um Anmeldung wird gebeten unter veranstaltungen@hdgoe.at

In Kooperation mit schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis, Wien Museum und mumok.