Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Geschichte to go!
In der Video-Reihe #geschichtetogo stellt unser Vermittlungsteam aktuelle Fragen an die Vergangenheit und beleuchtet sie mit Blick auf Themen und Objekte unserer Hauptausstellung. #geschichtetogo richtet sich an Jugendliche, junge Erwachsene und alle anderen Interessierten.   
Der Marshall-Plan

Warum wird aktuell ein “Marshall-Plan” für Europa gefordert? Im ersten Video der Reihe #geschichtetogo aus unserer Vermittlungsabteilung dreht sich alles um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und was der Marshall-Plan nach dem Zweiten Weltkrieg damit zu tun hat.  

Quellen und Links: 

 

Marshallplan und Westintegration, Österreichische Mediathek 

https://www.mediathek.at/staatsvertrag/wiederaufbau/marshallplan-und-westintegration/ 

 
Marshall-Plan, Eintrag im Lexikon zur österreichischen Zeitgeschichte 
https://www.hdgoe.at/marshallplan 

 

Quellen: 

0:14-0:18 & 2:04-2:07 
Screenshot von Website "Marshall-Plan für Europa"   https://www.welt.de/debatte/kommentare/article207034031/Ursula-von-der-Leyen-Wir-brauchen-einen-Marshall-Plan-fuer-Europa.html  
 
0:39-0:46 
Foto George C. Marshall 
Quelle: Wikipedia (public domain) 
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:General_George_C._Marshall,_official_military_photo,_1946.JPEG  

Die Spanische Grippe

Was hat die sogenannte „Spanische Grippe“ mit Pressefreiheit zu tun? Und kann man die aktuelle Corona Pandemie mit der Virusinfektion vor 100 Jahren vergleichen?  In unserer Video Reihe #geschichtetogo dreht sich diesmal alles um das Thema „Spanische Grippe“: Woher sie ihren Namen hat und welche österreichischen Schicksale mit ihr in Verbindung stehen.

 

Quellen und Links:

 

Kauerndes Menschenpaar (Die Familie), Egon Schiele
Öl auf Leinwand, 150 x 160,8 cm
Quelle: Belvederehttps://sammlung.belvedere.at/objects/3071/kauerndes-menschenpaar-die-familie

Notspital während der Pandemiein Camp Funston, Kansas (1918)
Der Ursprung der Spanischen Grippe wird in denUSA vermutet.
Quelle: Wikipediahttps://commons.wikimedia.org/wiki/File:Emergency_hospital_during_Influenza_epidemic,_Camp_Funston,_Kansas_-_NCP_1603.jpg

Heimkehrer-Transport bei Marchegg (1918)
Infizierte Soldaten brachten das Virus auch in ihre Wohnorte.
Quelle: ANNO/Österreichische Nationalbibliothekhttp://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=wrb&datum=19181124&seite=11

„Grazer Tagblatt“ vom 18.10.1918
Im Oktober 1918 ergriff Österreich Maßnahmengegen die Verbreitung der Grippe.
Quelle: ANNO/Österreichische Nationalbibliothekhttp://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=gtb&datum=19181019&seite=7