Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Zu Gast. Drahtscheren am Eisernen Vorhang 1989: Politische Inszenierung zwischen Hoffnung und Bedrohung
Donnerstag, 27. Juni 2019, 19.00 Uhr

Am 27. Juni 1989 posierten der österreichische und der ungarische Außenminister bei Klingenbach für eines der wichtigsten Fotos vom Ende des Kalten Kriegs. Das sorgfältig inszenierte Ereignis war die österreichische Reaktion, nachdem Ungarn den „Eisernen Vorhang“ schon abgebaut hatte. Diskutiert wird an diesem Abend, wie Bilder Politik prägen – und umgekehrt.

Es diskutieren: Erhard Busek – Vizekanzler a.D., Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Karin Liebhart – Universität Wien, István Szent-Iványi – Staatssekretär Ungarns a.D.
Moderation: Anna-Maria Wallner – Leiterin des Debattenressorts bei Die Presse

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)

Eintritt frei.

Um Anmeldung wird gebeten. Zur Anmeldung.